Schffreise auf der Mosel

Eine kleine Schiffsreise durch das schöne Obermoseltal

Das Schiff gleitet vorbei an wunderschönen Weinbergen, bezaubernden Ortschaften in Deutschland und Luxemburg im Herzen Europas. Eine kleine Auszeit auf der Mosel mit einer anderen Perspektive auf die Landschaft im Obermoseltal.

Text

Ines Krienke

Photos

Hans-Georg Merkel

Category

3 countries 3 days

Schffreise auf der Mosel

Das «MuselSchëff» startet am Weinort Nittel moselaufwärts in Richtung Ehnen (L). Es führt uns nun entlang der wunderschönen Weinorte beider Moselseiten, der Weinlandschaften mit ihren Terrassen- und Hanglagen, wo atemberaubende Wanderwege, wie z.B. der «Nitteler Felsenpfad», das Naturschutzgebiet auf dem «Orchideenweg», die Traumschleife Wein- & Naturpfad «Palmberg Ahn» und viele mehr erkundet werden können. Vorbei an Luxemburgs kleinster malerischer Moselortschaft Ahn (L) mit dem beliebten Gourmet Restaurant „Mathes» sieht man auf der gegenüberliegenden Seite das neu erschlossene, exklusive Wohngebiet «Auf Mont» der Gemeinde Wincheringen (D). Ein absolutes Highlight ist die kleine Kapelle in Wormeldingen «Wormeldenger Koeppchen» (L), die zu Luxemburgs schönsten Aussichtspunkten zählt. Am Ortseingang von Wormeldingen (L) befindet sich die Wein- und Sekt-Genossenschaft «Vinsmoselle». 1921 wurde hier der Crémant kreiert und 1991 erhielt er den Namen «Poll Fabaire». An der Grenzbrücke von Wincheringen (D) und Wormeldingen (L) liegt das exklusive Weingut «Domaine Alice Hartman» mit seinem alten herrschaftlich wirkenden Bau und einer sehr modernen Destillerie, direkt an der Brücke. Weiter geht es bis Ehnen (L), dort befindet sich das Weinmuseum sowie die einzige runde Kirche in Luxemburg. Außerdem gab es hier zu früheren Zeiten ein Umschlagplatz für Frachtkähne. Hoch über Ehnen kann man das «Beverly Hills der Mosel» bewundern. Ein kleiner Spaziergang entlang eines geschichtlichen Rundgangs würde hier durch enge Gassen mit schön renovierten alten Häusern führen. Auf der deutschen Moselseite sieht man nun die am Wasser liegende Nikolausstatue, die den heiligen Patron der Schiffer darstellt. Ab hier führt die kleine Rundreise wieder moselabwärts an Nittel vorbei nach Grevenmacher (L). An der Schleuse Grevenmacher/Wellen angekommen geht es wieder zurück nach Nittel, vorbei am Kalkzementwerk TKDZ von Wellen (D) und den «Deisermillen», eine der bekanntesten Weinlagen in Luxemburg. Nur an diesem Punkt hat die Mosel eine Tiefe von bis zu 10 Meter, anstatt der sonst üblichen 3,5 Meter. Leider endet die kleine Rundreise nach gut einer Stunde schon wieder. Jedoch kann man in Nittel, bekannt durch seine Muschelkalkböden, welcher hervorragende Weine hervorbringt, bei einem der vielen Winzer, Straußwirtschaften, Restaurants oder Biergärten einkehren, um so die Tour ausklingen zu lassen.

Dauer: 1,15 Stunden
Start: Schiffsanleger Moselufer Nittel

Abfahrtszeiten: Juni bis Oktober 2020, Mittwoch und Freitag um 11:30 Uhr, 14 Uhr, 15:30 Uhr
Informationen auf www.navitours.lu;  Tickets an Bord.

Wetter in Nittel

Celsius

Nittel Info

Zollstraße 1, 54453 Nittel

 

In der Dorfbäckerei Nittel finden Sie alle wichtigen Informationen, wie Wanderkarten und Prospekte sowie Veranstaltungen aus der Region.