Die Geschichte des Ortes Nittel
 

von Hans-Josef Wietor, 2000


Einleitung

"Aus der Geschichte des Ortes Nittel"
 
NITTEL hat eine sehr wechselvolle und interessante Geschichte im Laufe der Jahrhunderte erlebt. Auch schon vor dem Jahre 1000, als Nittel erstmals urkundlich erwähnt wurde, war der Bereich des heutigen Ortes besiedelt. Viele Bodenfunde beweisen, dass auch in der Steinzeit Menschen hier lebten. Unter Feldherr Julius Cäsar wurde unsere Heimat von den Römern erobert. Diese mussten einige Jahrhunderte später den fränkischen Eroberern weichen und diesen Landstrich wieder verlassen. In den folgenden Jahrhunderten war Nittel einem oftmaligen Wechsel der herrschaftlichen Verhältnisse unterworfen. Der Ort gehörte über lange Zeit zum Herzogtum Lothringen, zum Herzogtum Luxemburg in den Österreichischen Niederlanden und mehrfach zum französischen Reich, ehe nach dem Wiener Kongress die Herrschaft der Preußen an der Obermosel begann. Dies sind nur einige Stichworte, die allein schon zeigen wie wechselvoll und "abenteuerlich" die Geschichte von Nittel verlief. Erstmals wurde die Geschichte des Ortes Nittel in einem Buch, welches im Jahre 2000 und damit zum 1000-jährigen Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes erschien, beschrieben. Die Geschehnisse die sich im Laufe der Zeit in und um Nittel ereigneten, wurden von Hans-Josef Wietor aus Nittel aus den Akten zahlreicher Archive, aus der Literatur und den Informationen vieler Gespräche mit Nitteler Bürgern erkundet, zusammengetragen und niedergeschrieben.

"Die Geschichte des Ortes Nittel" ist der Titel des Buches. Das Werk hat einen Umfang von 402 Seiten. Zahlreiche Fotos und Kartenauszüge verdeutlichen die im Text beschriebenen Geschehnisse. In dem Buch werden zunächst in chronologischer Reihenfolge die Entwicklungen und Ereignisse in Nittel im Laufe der einzelnen Epochen von der Steinzeit bis zur Gegenwart in dem Buch dargelegt. Im zweiten Abschnitt wird gezielt auf Nitteler Institutionen, die Menschen und besondere Ereignisse eingegangen. So sind unter anderem die Geschichte der Kirche, der Kapelle, der Schule, der Eisenbahn, des Weinbaues, die Ereignisse um die Mosel und das "Tempelherrenloch" beschrieben. Einwohnerverzeichnisse aus dem 16. und 17. Jahrhundert zeigen wer damals in Nittel lebte. Darüber hinaus werden auch die Nitteler Hausnamen, die Flurnamen, Nitteler Persönlichkeiten, die Hausmarken und Handzeichen Nitteler Bürger, die Auswanderung nach Amerika und viele andere Begebenheiten, dargestellt. Der dritte Abschnitt des Buches wurde den Vereinen des Ortes Nittel gewidmet. Hier ist die Geschichte der einzelnen Vereine beschrieben. Das nachfolgend ersichtliche Inhaltsverzeichnis des Buches gibt weitere Aufschlüsse über dessen Inhalt.

Inhaltsverzeichnis
 
1. Die Urgeschichte unserer Heimat

2. Der Name "Nittel"

3. Die Römer an der Obermosel

4. Die fränkische Zeit

5. Der Raubzug der Normannen im  Jahre 882

6. I.Urkundliche Erwähnung von "Nittel"

7. Nittel gehört zum Herzogtum Lothringen
- Die Hexenverfolgung
- Zollstreitigkeiten mit dem Herzogtum Luxemburg
- Die Konferenz in Nancy (Nanzig) 1737 bis 1741
- Einwohnerzählungen und -verzeichnisse aus Nittel aus dem 16. und 17. Jahrhundert
- Der 30-jährige Krieg/Die Reunionskriege des "Sonnenkönigs" Ludwigs IV.

8. Nittel gehört zum Herzogtum Luxemburg und Nittel unter französischer Herrschaft
- Die Erfassung des Maria-Theresianischen Katasters für Nittel im Jahre 1771

9. Nittel im Königreich Preußen
- Die Katasteruraufnahme im Jahre 1820 - Aufbruch in die "Neue Welt" im 19. Jahrhundert

10. Der I. Weltkrieg
11. Der II. Weltkrieg

12. Nittel nach dem II. Weltkrieg

13. Das Wappen der Gemeinde Nittel

14. Christentum und Kirche in Nittel

15. Die Nitteler Kapelle

16. Die Schule in Nittel

17. Die Kindergärten in Nittel

18. Die Eisenbahn im Moseltal

19. "Vorsünthflutliche mächtige Vierfüßler"

20. Der Weinbau in Nittel

21. Die Mosel

22. Der Windhof

23. Der Bergrutsch bei Nittel 1964/65

24. Das "Tempelherrenloch" bei Nittel

25. Wegekreuze und Bildstöcke

26. Die Nitteler Mühlen

27. Interessante alte Nitteler Gebäude

28. Die Nitteler Hausnamen
29. Handzeichen und Hausmarken Nitteler Bürger

30. Die Flurnamen der Gemarkung Nittel

31. Erzbischof Peter Josef Hurth

32. Die "Michen-Tant" Katharina Mich

33. Die Straßennamen in Nittel

34. Sagen und Geschichten über Nittel und die Nitteler

35. Die Nitteler Vereine
-Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft
-Freunde des Elblingweines Obermosel e.V.
-Freiwillige Feuerwehr Nittel
-Karnevalverein "Naischnotz" Nittel
-Katholische Frauengemeinschaft Nittel
-Handwerkerverein und das Handwerk in Nittel
-Heimat- und Verkehrsverein Nittel e.V.
-Kegelsportclub "Weinrose" Nittel 1973
-Kirchenchor "Cäcilia" Nittel
-Krabbelgruppe "Zwergenstübchen" Nittel
-Männergesangverein "Moselland" Nittel  e.V.
-Musikverein "Moselland" Nittel e.V.
-Rallyeclub Nittel e.V.
-Team Motodrom Nittel
-Tennisclub Nittel 1974 e.V.
-Turn- und Sportverein Nittel 1927 e.V.
 
Sitehosting: Projektwerkstatt, Konz
Screendesign: Projektwerkstatt, Konz